Start Budo Judo Stadtmeisterschaften 2017

Judo Stadtmeisterschaften 2017

Stadtmeisterschaft 2017

Zehn Judo-Vereine aus der Region kämpften am Sonntag den 10.Dezember um den Pokal der Stadtmeisterschaften. Ausrichter war in diesem Jahr TSG 1845 Heilbronn e.V.

Team um Cassandra Seyboth (Bild: A.Gehrig)

Mit 56 Startern war der JC Kano am stärksten vetreten. Die TSG Heilbronn stellte mit 25 Kämpfern das zweitstärkste Team von den Trainern Bettina Springer, Ferdi Filiz, Uwe Seyboth und Cassandra Seyboth und Jörg Ziefle.

Zusammen mit den Sportclubs der Gemeinden Möckmühl, Lauffen, Kirchhausen, Ilsfeld, Züttlingen, Affaltrach, Öhringen und Ilsfeld waren insgesamt 181 Judo-Kämpfer gemeldet.

Luis Molnar (Bild: A.Gehrig)
Tristan Müller (Bild: A.Gehrig)

Die Anmeldungen lagen nur knapp unter den Erwartungen von Ferdi Filiz, dem technischen Leiter des Judo.

Mit 40 teilnehmenden Frauen in allen Altersklassen ergab sich ein rundes Bild für den Judo Sport.

 

Aus den Alterklassen von sieben Jahren bis zur Altersklasse Männer über 18 Jahre ergaben sich insgesamt 62 auszutragende Kampflose.
In einem Kampflos kämpfen 2-5 Judo- Kämpfer in ihrer Alters- und Gewichtsklasse nach dem K.O.-System, jeder gegen jeden.

In wenigen Gewichtsklassen fanden sich leider keine Gegner, diese gingen nicht kampflos nach Hause, sondern konnten mit Freundschaftskämpfen ohne Wertung ihre Turniererfahrung vertiefen.

Igasho Fritz
Igasho Fritz (Bild: A.Gehrig)

Die Stimmung in der Hofwiesenhalle war gut, die Angehörigen und Trainer feuerten die Kämpfer kräftig an. Die Kämpfe fanden gleichzeitig in drei Kampfkreisen statt. Hierzu hatten die Helfer Judo-Matten aus der Trainingshalle des Bewegungskindergarten in die Hofwiesenhalle gebracht. Die Elternschaft unterstützte die Jugendlichen mit dem Verkauf von Speisen und Getränken und halfen an der Wertungs- und Zeitmessung mit.
“jetzt habe ich verstanden, wie die Wertung funktioniert” ist das Fazit einer Mutter, die nun die Erfolge ihres Kindes teilen kann.

Die Organisation des Turniers lief reibungslos, die Sanitäter konnten den Wettkämpfen folgen und kamen nicht zum Einsatz.

Andrej Hann (Bild: A.Gehrig)

Die Veranstaltung war gut organisiert und konnte durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern und Vereinsmitglieder der TSG 1845 Heilbronn e.V. im angekündigten Zeitfenster begonnen und auch abgeschlossen werden.

Markus Winkler (Bild: A.Gehrig)

In der jährlich stattfindenden Stadtmeisterschaft erhalten die Gewinner bis zum vierten Platz eine Urkunde und Medaille.

 

Unter den teilnehmenden Vereinen werden die Siege nach Punktezahl bewertet und die Wanderpokale für die ersten drei Plätze vergeben.

Der erste Platz der Stadtmeisterschaft 2017 konnte der JC Kano Heilbronn für sich entscheiden.
Der Wanderpokal für den zweiten Platz ging an die Judokas des TSG Heilbronn 1845 e.V.. Mit acht Goldmedaillen, sieben mal Silber und zehn drittplatzierten haben sich die Judokas zum Erfolg gekämpft.

Den dritten Platz erreichte der SC Züttlingen.

Der Ausrichter der Veranstaltung in 2018 wird er FC Seiko Kirchhausen sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 − elf =