Start Soziales Engagement 1.500€ für So...

1.500€ für Sozialfonds: Generalagentur Rolf Dobler füllt Fördertopf

Rolf Dobler (li.) und TSG-Geschäftsführer Marcel Hetzer (re.) bei der symbolischen Scheckübergabe

Die Sontheimer Generalagentur Rolf Dobler der Württembergischen Versicherung macht den Anfang und spendet 1.500€ in den Sozialfond der TSG Heilbronn

Als Agenturinhaber Rolf Dobler von TSG-Geschäftsführer Marcel Hetzer die Idee hinter dem Förderprojekt erläutert bekommt, ist er sofort begeistert. Der Gedanke mit seiner Spende interessierten Kindern und Erwachsenen den Sport in der TSG zu ermöglichen, weil sich diese den Mitgliedsbeitrag aufgrund der Corona-Situation oder generell nicht leisten können, stimmt ihn fröhlich. Als langjähriger Partner unterstützt er die TSG nicht erst seit heute, mit der Spende in Höhe von 1.500 € gibt er nun den Startschuss für die Füllung des erst kürzlich ins Leben gerufenen Sozialfonds der TSG Heilbronn.

„Dadurch können wir schon jetzt den Jahresbeitrag von 25 bedürftigen Kindern finanzieren und somit den Start in ein lebenslanges Sporttreiben ermöglichen“ rechnet Projektinitiator Hetzer vor. Mit der Einrichtung des Sozialfonds möchte die TSG sozialbenachteiligten Menschen mit geringem Einkommen erstmals oder wieder Zugang zu den sportlichen und geselligen Angeboten des Vereins ermöglichen.

Die Idee entstand mit den ersten Corona bedingten Kündigungen. Die Corona-Pandemie trifft den Großverein hart. Noch im März mussten alle Sportaktivitäten eingestellt werden. Bis erst kürzlich die ersten Angebote – unter strengen Auflagen –  wieder aufgenommen werden konnten, vergingen mehr als zwei Monate. Eine Zeit mit vielen Kündigungen und ohne jeglichen Vereinseintritt. Mit der Öffnung der Sportstätten ist nun wieder Licht am Ende des Tunnels. „Der Verein wird die Krise irgendwie überstehen“ gibt sich Hetzer zuversichtlich, „aber es dürfe nicht sein, dass sich die Menschen jetzt Sport und Bewegung im Verein nicht mehr leisten können, weil sie in eine finanzielle Schieflage geraten seien.“

Besorgniserregend sind zudem die aktuellen Studien zur körperlichen Fitness von Kindern. Dem Fitnessbarometer 2020 der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg nach, verdoppelt sich die Anzahl der übergewichtigen Kinder in BW vom Kindergarten bis zum Grundschulalter. Fast 80 Prozent der Jungen und fast 88 Prozent der Mädchen kommen nicht auf die von der Weltgesundheitsorganisation empfohlene eine Stunde Bewegung pro Tag.

Damit das Grundbedürfnis nach Bewegung nicht immer mehr in den Hintergrund gerät, wird die TSG weiter versuchen den Fördertopf für die Bedürftigen zu füllen. Durch die Anschubhilfe der Generalagentur Rolf Dobler hat sich die Initiative in jedem Falle schon gelohnt.

Für das Projekt Spenden ohne zusätzlich Geld auszugeben kann z.B. auch ganz einfach jeder Amazon-Einkäufer. Dafür unter Amazon Smile die „TSG 1845 Heilbronn e.V.“ als zu unterstützende gemeinnützige Organisation hinzufügen und den Online-Einkauf tätigen. Die von Amazon gewährten 0,5 Prozent des Einkaufspreises fließen dann direkt in den Sozialfond der TSG.

Weitere Informationen zum Sozialfond und den Möglichkeiten der Beteiligung auf der TSG Homepage unter: https://tsg-heilbronn.de/aufbau-eines-sozialfonds/

Vorheriger ArtikelEs kommt wieder Bewegung in die TSG
Nächster ArtikelSNOOKER: TSG Heilbronn Deutscher Meister 2019/2020